Buchempfehlung

Meine Empfehlung: Mitochondientherapie

„Mitochondrientherapie – die Alternative“ so heißt das neu herausgegebene Buch von Dr. sc. med. Bodo Kuklinski und Dr. Anja Schemionek.
Ich habe die Pfingst-Sommertage dazu genutzt, mal eine Fachbuchlektüre zu lesen und möchte euch heute das Buch kurz vorstellen.
Zu aller erst wird auf die Beschwerden und Multiorganerkrankungen eingegangen, die auch leicht verständlich erklärt sind. Es werden Zusammenhänge aufgezeigt und an so mancher Stelle führte das zu einem „AH-Effekt“.


Mitochondrien – Kraftwerke der Zelle, Funktion und Ablauf in der Zelle wird aus meiner Sicht gut beschrieben, das Verstehen eines Citratzyklus bedarf dann aber glaub ich doch einer gewissen Liebelei für Detailabläufe die in die Tiefe gehen. Grundsätzlich trägt es aber dazu bei, Zusammenhänge im System Körper besser zu verstehen und auch zu begreifen, warum es einem mies geht, wenn man damit ein Problem hat. Woraus Mitochondrien gebaut werden, was zur Bildung und Weiterverarbeitung nötig ist ergänzen den Wissensteil.

Welche Diagnostik ist nötig, welche Vitamine und Mineralstoffe braucht das System dringend, damit es funktionsfähig ist, werden beschrieben, auch welche weitere Diagnostik notwendig ist, um alle relevanten Bereiche und Nebenschauplätze im Blick zu haben.

Das Buch befasst sich ausführlich mit dem Bereich Therapie durch Ernährungsumstellung, Mikronährstofftherapie und Reduktion von Umweltbelastungen. Welche Erkrankungen stehen häufig in einem Zusammenhang mit Mitochondriopathie und werden damit aber nicht in Verbindung gebracht. In diesem Buch sind Antworten zu finden, die einem die Schulmedizin meist nicht geben kann.

Ich persönlich finde das Buch eine gute Möglichkeit in das Thema einzusteigen und sich damit auseinander zu setzen. Die Anregung für Therapiemöglichkeiten sehe ich als gute Ergänzung um selbst aktiv zu werden. Aus meiner Sicht bedarf es jedoch mehr Wissen über unseren Körper, die Zusammenhänge und das System um diese Empfehlungen umzusetzen, als wie diese Buch vermittelt.

Vielleicht möchte der eine oder andere Leser sein Wissen zu dem Thema erweitern. Ein Feedback wie ihr das Buch findet freut mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*