Ein ganz normales Backbuch

Letztens habe ich das Backbuch „Ich helfe dir backen“ von der DZG gewonnen, welches glutenfreie Rezepte enthält.

Buch: Ich helf dir backen

Backbuch „Ich helf dir backen“

Freudig wurde das Paket gleich ausgepackt und das Buch aufgeschlagen, um zu sehen, welche neuen glutenfreien Rezepte ich finden würde.

Ich habe nach wenigen Seiten blättern aber erstmal keinen Unterschied zu einem normalen Backbuch feststellen können. Vielmehr erinnerte mich das Buch an ein normales Backbuch, welches ich schon einmal in den Händen hatte. Ein kurzer Griff ins heimische Bücherregal und ich wurde fündig.

Ich helf dir Backen mal zwei

Ich helf dir Backen mal zwei

Nun hatte ich „Ich helf dir backen“ von von Hedwig Maria Stuber zweimal vor mir liegen. Mir stellte sich nun die Frage, wie kann aus einem normalen Backbuch plötzlich ein glutenfreies Backbuch werden?
Im Vorwort der Version von „Ich helf dir backen (Mit Empfehlungen für glutenfreie Kuchen)“ finden sich allgemeine Hinweise zum glutenfreien Backen. Empfohlen wird Mehl durch glutenfreie Mehle zu ersetzen, bzw. glutenfreie Mehlmischen zu nutzen oder auch ergänzend die Mehlmenge teilweise durch gemahlene Nüsse zu ersetzen.
Außerdem wird erklärt welche Teige (Rührteig, Biskuit, usw.) gut, weniger gut oder schlecht für glutenfreies Backen geeignet sind. Glutenfreie Kuchen werden durch die durchgestrichene Ähre (Glutenfrei Symbol) gekennzeichnet.

Vergleich zweier Seiten zwischen der glutenfreien Version (links) und der normalen Version (rechts) des Backbuches:

Vergleich zweier Seiten (1)

Vergleich zweier Seiten (1)

Beide Seiten haben dasselbe Rezept, nur die Anordnung etwas anders. Die Bilder sind ebenfalls die Gleichen, nur Format und Ausschnitt sind verändert. Auf einer weiteren Seite das selbe Bild:

Vergleich zweier Seiten (2)

Vergleich zweier Seiten (2)

Rezepte die glutenfrei realisierbar sind, sind als solche mit dem glutenfrei Symbol gekennzeichnet. Sie unterscheiden sich nicht von dem Rezept im normalen Backbuch. Über die Besonderheiten des glutenfreien backens muss der Bäcker das Wissen bereits haben. Ein Anfänger ist ohne weitere Hilfestellung, aus meiner Sicht, schnell überfordert, da sich die Eigenschaften des Teiges durch die unterschiedlichen Mehle doch sehr verändert.

Fazit:

Positiv ist, das in einem Backbuch die Möglichkeiten für die glutenfreie Umsetzung erwähnt wird.
Allerdings wird nur im Vorwort auf glutenfreies Backen kurz eingegangen, ohne dabei auf die spezifischen Herausforderungen von glutenfreiem Backen einzugehen.
Das „glutenfrei“ Backbuch ist ein normales Backbuch mit der Kennzeichnung, welche Rezepte glutenfrei möglich sind.
Hilfreich wäre es weiterhin, wenn hinten im Index die glutenfreien Rezepte ebenfalls gekennzeichnet wären, so muss man leider jede Seite durchblätter, um nach glutenfrei geeigneten Rezepten zu suchen. Schade.

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Backbuch gemacht? Ich freue mich über eure Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*