Lecker essen – trotz Intoleranz im Ual Öömrang Wiartshüs auf Amrum

      histaminarm

Es freut mich besonders, dass ich auch das alte Amrumer Wirtshaus – Ual Öömrang Wiartshüs geführt von Herrn Decker, für die Idee gewinnen konnte, Essen für Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranz (Gluten, Laktose, Fruktose, Histamin) anzubieten.

Im Frühjahr kam Klaus-Peter Ottens, Diätkoch im Ual Öömrang Wiartshüs in den Genuss eines Coachings von Viva la Eat. Zusammen haben wir uns durch die Karte gearbeitet, die bereits glutenfreie und laktosefreie Gerichte anbietet und auch deklariert hat. Welche Gemüsesorten gehen bei Histaminintoleranz, welche bei Fruktoseintoleranz? Frischer Fisch oder tiefkühl Fisch? Was ist zu beachten? Viele Fragen und Unsicherheiten galt es, zu besprechen und aufzuheben. Schließlich sollten alle in dem Betrieb hinter dem Angebot stehen, um möglichst viele zufriedene Kunden zu haben. Oft stößt ein Angebot für Intolerante in die Karte aufzunehmen, auf eine gewisse Skepsis, ob es sich lohnt, ob es dafür auch eine entsprechend große Nachfrage gibt. Oftmals gilt es an dieser Stelle, Überzeugungsarbeit zu leisten!
   
Betroffene nehmen das Angebot sehr gerne an, haben jedoch meist eine große Hemmschwelle danach zu fragen. Ist der Hinweis in der Karte zu finden, dass darauf eingegangen werden kann, signalisiert dies: Wir sind offen für das Thema und wir kennen uns aus. Der Gast weiß, hier kann ich verträglich essen.

Wie ich letztens in einem Forum las, wurde ein Gast bei der Bestellung in einem Wiener Kaffee vom Service gefragt: „Haben sie Allergien oder Unverträglichkeiten!“
Dies ist wohl noch Zukunftsmusik, von der ich jedoch hoffe, dass sie bald in jedem Lokal zum Alltag gehören wird.

Im Ual Öömrang Wiartshüs wird auf Anfrage nun auch auf Fruktose- und Histaminintoleranz Rücksicht genommen. Glutenfrei und laktosefrei ist in der Karte gekennzeichnet. In Absprache mit Herrn Ottens bekommt man ein verträgliches Gericht serviert. In entsprechenden Internetforen und Kreisen spricht sich dies schnell herum, wo man als betroffener Gast willkommen ist und etwas Leckeres verträgliches zu Essen serviert bekommt.Gastronomie, die ein entsprechendes Coaching von Viva la Eat erhalten hat, wird in den Viva al Eat -Gastroführer aufgenommen und im nmi-Portal eingetragen und natürlich gibt es einen entsprechenden Blogartikel auf der Webseite dazu.

Am Abend des Testessens gab es: Gurkensalat, Lammtopf und einen Vanillepudding mit Rhabarber (der wurde jedoch zu schnell verspeist, deshalb kein Bild).

   

 

2 Replies to “Lecker essen – trotz Intoleranz im Ual Öömrang Wiartshüs auf Amrum”

  1. Pingback: Viva la Eat!

  2. Pingback: Viva la Eat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*