Rezept des Monats – Flammkuchen

Auf der Suche nach einem leckeren Abendessen? Mit Schmand, Zwiebeln,  Paprika,  auf einem knusprigen Boden? Schnell und einfach zubereitet?
Flammkuchen glutenfrei, laktosefrei, fruktosearm, histaminarm und lecker!

 

IconsIntoleranz  IconsIntoleranz2  IconsIntoleranz3  IconsIntoleranz5  Dauer  Dauer  Schwierigkeitsgrad

Flammkuchen
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Verfasser:
Portionen: 6 - 8
Zutaten
  • Teig:
  • 400 g glutenfreies Mehl (helle Backmischung Seitz)
  • 1 TL Flohsamenschalen (glutenfrei)
  • 1 P Backpulver (glutenfrei)
  • ½ TL Natron
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Msp Salz
  • 150 ml Milch (laktosefrei)
  • 230 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
  • Belag:
  • 450 g laktosefreien Schmand
  • 6 EL laktosefreie Sahne
  • 2 Zwiebeln (oder 4 Schalotten)
  • 100 g Schinkenwürfel (z.B.: Abraham glutenfrei, laktosefrei, fruktosearm)
  • bei Histaminintoleranz Schinken weg lassen
  • Gewürze Salz, Pfeffer, Muskat
  • 2 Backbleche
Zubereitung
  1. Backofen auf 250 Grad vorheizen.
  2. Backbleche gut einfetten.
  3. Teig:
  4. Mehl, Flohsamenschalen, Backpulver, Natron, Öl, Milch, Mineralwasser, Salz in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken 5 Minuten zu einem Teig kneten.
  5. Zwei Backbleche gut mit Öl einfetten.
  6. Teigschaber mit Wasser anfeuchten und damit den Teig in 2 Hälften teilen und zu zwei Kugeln formen.
  7. Jeweils eine Kugel auf ein Backblech legen.
  8. Teig in die Blechmitte platzieren und mit Mehl leicht bestäuben, anschließend Frischhaltefolie darüber legen und mit einer Teigrolle gleichmäßig ausrollen.
  9. Im Ofen ca. 10 Minuten vorbacken und dann erst belegen, so wird der Boden knuspriger.
  10. Belag:
  11. Schmand mit der Sahne in einer Schüssel verrühren, anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.
  12. Gleichmäßig auf beide Bleche verteilen.
  13. Zwiebeln schälen und in feine Ringe hobeln bzw. schneiden.
  14. Zwiebeln auf dem Schmand verteilen.
  15. Schinkenwürfel (pro Blech 50 g) darüber verteilen.
  16. Feuerfeste Schale mit Wasser auf den Backofenboden stellen (Damit der Flammkuchen nicht zu trocken wird).
  17. Blech in 2. Schiene von unten schieben und mit Belag weitere 15-20 Minuten goldbraun backen.
Variationen und Tipps
Sehr lecker schmeckt der Flammkuchen auch mit Paprikastreifen.
Hierzu eine Paprika waschen, entkernen und in Streifen oder Würfel
schneiden und vor dem Backen auf dem Flammkuchen verteilen.
Sehr lecker auch mit Lauch.
Lauch in feine Ringe schneiden, waschen und auf den Blechen verteilen.

 

2 Kommentare zu “Rezept des Monats – Flammkuchen

  1. Hallo Frau Biß 🙂

    das sieht sehr lecker aus und wird auf jeden Fall ausprobiert. Kann man mit dem Teig auch Pizza machen?

    Liebe Grüße
    Brigitte Ott

    Ihre Baguette-Brötchen sind übrigens der Hammer. Hab schon einige gluten- und hefefreie Brötchen ausprobiert, aber keine waren so gut wie Ihre! Kompliment 🙂

    • Hallo Frau Ott!
      Herzlichen Dank für das Feedback, freut mich sehr, wen die Rezepte Herz und Bauch erfreuen 🙂
      Grundsätzlich kann man mit dem Teig auch Pizza machen. Für einen Pizzateig würde ich evtl. noch einen 1/2 TL Xanthan (macht den Teig fürs Ausrollen flexibler) dazu geben – geht aber auch ohne. Ist der Teig zum Ausrollen noch nicht geschmeidig genug, gebe ich meist Öl dazu, so bis er sich gut kneten lässt, ohne an den Fingern zu kleben und rolle ihn dann erst aus. Ist ein wenig Gefühls-Sache, ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Rate this recipe: