Rezept des Monats – Süße Frühstücks-Waffeln

süße glutenfreie Waffeln zum selbermachen

Süße Waffeln für das Sonntagsfrühstück, oder einfach für zwischendurch.

DauerSchwierigkeitsgradIconsIntoleranz IconsIntoleranz2 IconsIntoleranz3 IconsIntoleranz5

Als Zuckeralternative geht auch Trehalose. Kokosblützenzucker wird häufig auch bei Fruktoseintoleranz sehr gut vertragen.


Süße Frühstücks-Waffeln
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Verfasser:
Kategorie: Dessert
Portionen: 4 Personen
Zutaten
  • 300 g glutenfreies Mehl (z.B.. Helle Mischung von Seitz)
  • 100 g laktosefreie Margarine
  • 30 g Traubenzucker
  • 20 g Kokosblütenzucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier oder 3 Ei-Ersatz
  • 200 ml laktosefreie Milch
  • 150 ml Reis – Kokos-Drink (Provamel)
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 1 TL Herbaria Gewürz Kleene Lene
  • 1 Messerspitze Zimt und Vanille
Zubereitung
  1. Margarine, Traubenzucker, Kokosblütenzucker, Salz und Eier zu einer dickcremigen Schaummasse mit Handmixer rühren.
  2. Mehl, Backpulver, Gewürze, Milch und Kokos-Drink einrühren.
  3. Teig portionsweise im Waffeleisen goldgelb ausbacken.
Variationen und Tipps
Variation:
Wer mag, kann auch noch einen Esslöffel Hanfsamennüsse in den Teig dazugeben.

Wer die Gewürze nicht verträgt möge sie bitte weglassen! Verträglichkeit von Kokosblütenzucker bei FI bitte testen!

 

 

2 Kommentare zu “Rezept des Monats – Süße Frühstücks-Waffeln

  1. Hi Tine,
    mir wären da schon wieder zuviele „Risiko-Faktoren“ drin. Meine Waffelrezepte sind noch einfacher 🙂
    Aber sieht lecker aus!
    LG Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Rate this recipe: