Rezept des Monats – Paprikapesto

Paprikapesto selbst zubereitet

 

DauerDauerSchwierigkeitsgradIconsIntoleranz IconsIntoleranz2 IconsIntoleranz3 IconsIntoleranz5 IconsIntoleranz8 IconsIntoleranz6

Das Pesto ist schnell zubereitet und passt zu Reis, Nudeln, auf’s Brot oder als Grundlage auf einen Pizzaboden, wenn Tomate nicht geht.

Rezept des Monats - Paprikapesto
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Verfasser:
Kategorie: Herzhafte Dips
Portionen: 2 – 3 Gläser
Zutaten
  • 4 Paprikaschoten (rot oder orange)
  • 1 Karotte
  • 100 g Pinienkerne (kann durch geschälten Hanf bei HIT getauscht werden)
  • 1 Schalotte (wer mag)
  • 2 Zehen Knoblauch (wer mag)
  • 1 EL Traubenzucker
  • Olivenöl
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum
  • 1 hohen Topf
  • 1 Mixer
  • 2-3 Schraubgläser
Zubereitung
  1. Paprika aufschneiden und Kerne heraus nehmen.
  2. Paprika waschen.
  3. Karotte schälen und waschen.
  4. Schalotte und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.
  5. Paprika und Karotte in kleine Würfel schneiden.
  6. Olivenöl in einen Topf geben und erhitzen.
  7. Schalotten und Knoblauch kurz andünsten, dann Paprika und Karotte hinzu geben.
  8. Mit dem Zucker karamellisieren lassen.
  9. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  10. Solange dünsten, bis die Karotte und die Paprika weich sind.
  11. Pinienkerne in ein Gefäß geben und mit dem Mixer zermahlen.
  12. Topf vom Herd nehmen und Inhalt pürieren.
  13. Pinienkerne dazugeben und mit der Paprika-Karottenmasse vermengen.
  14. Basilikum, Oregano (am besten schmeckt es, wenn die Kräuter frisch sind) hinzu geben und alles noch mal kurz auf dem Herd erhitzen.
  15. Abschmecken und mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
  16. In 2 saubere Gläser füllen und zuschrauben.
  17. Gläser auf den Kopf stellen und auskühlen lassen.

 

2 Kommentare zu “Rezept des Monats – Paprikapesto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Rate this recipe: