Sonnenkraft – Knäckebrot

Sonnenkraft

Schnelles Knäckebrot für Unterwegs oder einfach zum Knabbern. In einer Dose auch gut haltbar.

Rezepte gibt es im Kochbuch oder auch immer auf unserem Messestand. Nächste Möglichkeit ein Rezeptheft zu ergattern ist die Grüne Lust am Wolfgangshof 19.+20. Sept. 2015

 

weiterlesen →

Rezept des Monats – Kastenmischbrot (hefefrei, glutenfrei, laktosefrei)

saftiges Kastenmischbrot für glutenfreien GenussDauer Dauer DauerSchwierigkeitsgradIconsIntoleranz IconsIntoleranz2 IconsIntoleranz3

Saftiges Brot für den glutenfreien und hefefreien Brotgenuss!

Bei Glutenunverträglichkeit /- sensitivität taucht immer wieder die Frage nach einem leckeren Brot auf. Ich habe mir vor 1 Jahr eine Getreidemühle angeschafft, da Hirsemehl im Handel nicht so leicht zu bekommen ist. Ich schätze es sehr mir für das Brotbacken immer ganz individuell meine Mischung zusammen zu stellen. Wer also keine Mühle hat zum Mahlen der Hirse, kann diese auch gegen Teffmehl tauschen, dann wird das Brot etwas kräftiger und herber  im Geschmack.

weiterlesen →

Weißbrot

Weißbrot schnell selbst zubereitenDauer Dauer DauerSchwierigkeitsgradIconsIntoleranz IconsIntoleranz2 IconsIntoleranz3 IconsIntoleranz5 IconsIntoleranz7

Schnell zubereitet, locker und saftig!

Weißbrot
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Verfasser:
Kategorie: Brot & Brötchen
Portionen: Kastenform 26 cm
Zutaten
  • 500 g Mehl (glutenfrei helles oder dunkkles Mehl von Seitz)
  • 1 Msp. Brotgewürz
  • 1-2 EL Flohsamenschalen
  • 1 Päckchen Backpulver - glutenfrei
  • ½ TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Eigelb bzw. 1 ganzes Ei wenn verträglich
  • 480 ml kohlensäurehaltiges Wasser
  • Brotbackform 26 cm lang, Backpapier
Zubereitung
  1. Backofen 225 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Backform mit Backpapier auslegen.
  3. Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen und mind. 5 Minuten mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten.
  4. Teig in die Brotform (Kastenform) füllen und mit Wasser glatt streichen.
  5. Beim Umfüllen darauf achten, dass die Hände bzw. der Teigschaber mit Wasser angefeuchtet sind, da der Teig sonst daran haften bleibt.
  6. Brot mit Öl bestreichen.
  7. Feuerfestes Gefäß mit Wasser auf den Boden des Backofens stellen, sonst wird das Brot zu trocken.
  8. Brot auf der untersten Schiene 10 Minuten backen und mit einem scharfen Messen oben einschneiden,
  9. Dann weitere 50 Minuten bei 200 Grad backen.
Variationen und Tipps
Wer mag kann noch Leinsamen mit in den Teig geben.
Teig lässt sich auch gut zu Brötchen verarbeiten.
Das Brot in einem Brotbeutel im Kühlschrank aufbewahren. Hält so gut eine Woche.

 

Braunhirsebrot

Der etwas herbe Geschmack der Braunhirse gibt diesem Brot eine besondere Note.
Die Braunhirse ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen wie natürlichen Fluoriden, Schwefel, Phosphor, Eisen, Magnesium,  Kalium und Zink.
Auch Vitamine, wie etwa die meisten der B-Gruppe sind reichlich in der Hirse vorhanden.
Silicium ist ein besonders wertvoller Mineralstoff, den die Braunhirse liefert.
Somit bietet diese Brot nicht nur Genuss, sondern auch noch einen gesundheitlichen Gewinn!

Dauer Dauer DauerSchwierigkeitsgradIconsIntoleranz IconsIntoleranz2 IconsIntoleranz3 IconsIntoleranz5 weiterlesen →