Zum Inhalt springen

Monat: Januar 2012

Meine Geschichte Teil 3 – Viva la Eat! Verrückt, aber essbar

Die Namensfindung für eine Idee, aus der eine Geschäftsidee werden sollte, war im Zeitalter von Internet gar nicht so einfach. Viele Namen gab es schon. Und andere Erinnerten zu sehr an Krankheit und Unzufriedenheit. Etwas frisches Lebensfrohes musste her. Dank eines sehr kreativen Freundes, der mit mir lange über einen passenden Namen nachgedacht hat, fiel die Wahl auf VIVA LA EAT!

Was jedoch lange vor dem Namen feststand: „Intolerant“ zu sein, ist ziemlich ver-rückt!