Rezept des Monats – Pudding-Torte

Pudding-Torte für besondere Ernährungsformen konzipiert

Kannst du mir nicht eine Torte ohne alles machen? So die Anfrage einer Kundin. Nach einigen Stunden in der Küche war das Rezept entwickelt und die Torte fertig.

Dauer DauerSchwierigkeitsgradSchwierigkeitsgradbei Glutenunverträglichkeit bei Laktoseintoleranz bei Fruktoseintoleranz IconsIntoleranz5 IconsIntoleranz8

Pudding-Torte
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Verfasser:
Kategorie: Kuchen & Torten
Portionen: 8-10 Stücke
Zutaten
  • Böden:
  • 250 g Mehl (glutenfrei z.B. 4 Korn-Mehl von Werz)
  • 3 EL Pfeilwurzelstärke
  • 2 EL Reissirup
  • 500 ml Vanille – Reismilch
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Ei-Ersatz mit Wasser angerührt
  • 2 TL Carob
  • 130 ml Wasser mit Kohlensäure
  • Heidelbeer-Füllung:
  • 350 g Heidelbeeren (tiefgekühlt oder frisch)
  • 50 ml Wasser
  • 100 g Traubenzucker
  • 100 g Reissirup
  • 50 g Kokosraspeln
  • 1 Päck. Vanillepuddingpulver
  • Pudding-Füllung:
  • 6 EL Traubenzucker
  • 2 Päck. Vanillepuddingpulver
  • 2 TL Maisstärke
  • 1 L Vanille – Reismilch
  • 1½ EL Blütenhäubchen von Sonnentor (oder 2 TL Flower Power von Sonnentor)
Zubereitung
  1. Böden:
  2. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe zu einem dickflüssigen Teig mixen und ca. 15 Min ruhen lassen.
  3. Erneut mixen und nochmals etwas Wasser dazugeben, da der Teig sehr eindickt.
  4. Es sollte einen dickflüssig Teig ergeben, nicht zu flüssig!
  5. Pfanne mit Buttaris erhitzen und einen Schöpflöffel voll Teig in die Pfanne geben und etwas verteilen.
  6. Kurz anbraten lassen und dann die Pfanne leicht schwenken und so den Teig gleichmäßig verteilen.
  7. Achtung! Ist nicht so ganz einfach bei dem Teig!
  8. Anbacken, bis Teig oben nicht mehr flüssig ist und dann (am Besten mit einem Pfannkuchenwender) vorsichtig wenden und von der anderen Seite ebenfalls goldgelb backen.
  9. Aus der Pfanne nehmen und auf ein ausgebreitetes Backpapier nebeneinanderlegen (ergibt je nach Pfannengröße 4-5 Pfannkuchen)
  10. Heidelbeer-Füllung:
  11. Heidelbeeren waschen (tiefgekühlte Beeren auftauen) und in einen Topf geben, mit dem Traubenzucker und dem Reissirup zum Kochen bringen.
  12. ml Wasser mit dem Puddingpulver in einem Gefäß verquirlen.
  13. Gelöstes Puddingpulver hinzugeben und unter ständigem Rühren aufkochen, solange bis das Fruchtmus dickflüssig geworden ist und Blasen im Topf entstehen.
  14. Heidelbeer-Füllung gleichmäßig auf die vier Böden verteilen.
  15. Mit Kokos bestreuen.
  16. Einen Boden auf eine Tortenplatte legen und Tortenring auf die Größe des Pfannkuchens einstellen.
  17. Vanillepudding-Füllung:
  18. ml Reismilch im Topf erhitzen.
  19. Päcken Puddingpulver mit den verbleibenden 200 ml Milch anrühren.
  20. TL Maisstärke hinzu geben.
  21. Angerührte Puddingpulver in die kochende Milch einrühren.
  22. Kurz aufkochen lassen, bis es einen dickflüssigen Pudding ergibt.
  23. Einen Teil davon gleichmäßig auf dem Heidelbeer-Pfannkuchen verteilen, nächsten Boden auflegen, wieder Pudding drauf verteilen usw.
  24. Abschließend einen Boden
  25. Nun die Torte auskühlen lassen und mindestens 3 Stunden kaltstellen.
  26. Vor dem Servieren mit einem Spitzen Messer vorsichtig um den Rand herum fahren, da mit es sich gut ablöst.
  27. Torte ist eine Pudding-Torte und recht „schwabbelig“, durch die Reismilch.
  28. Anschneiden und gleich essen, weil er sonst auseinander fällt.

 

2 Kommentare zu “Rezept des Monats – Pudding-Torte

  1. Pingback: Viva la Eat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Rate this recipe: